Buchbesprechung von Alexandra Stangl, Weiden

Jussi Adler-Olsen, Verheissung

image

Eine Tote im Baum, Menschen auf der Suche nach neuen Heilsversprechungen und ein genialer Manipulator, das sind die Zutaten in Carl Morcks neuem Fall.
Siebzehn Jahre lang hat Polizeikommissar Christian Habersaat vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden wurde. Kurz nachdem er Carl Mørck um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums Leben – und nur wenig später sein Sohn. Die Recherchen des Sonderdezernats Q führen nach Öland, zu einem obskuren »Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur«. Carl Mørck und seine Assistenten ahnen nicht, dass sie sich in tödliche Gefahr begeben .
6oo Seiten Spannung, gewürzt mit etwas Humor ergibt perfektes Lesevergnügen.

{lang: 'de'}

Hier finden Sie weitere Informationen zu Jussi Adler-Olsen, Verheissung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *