Buchbesprechung von Theresa Bauer, Vohenstrauß

Sophia Kahn, Sophia Kahn, Das Leuchten meiner Welt

Buch-Stangl-und-Taubald-Leuchten-meiner-Welt Buch-Stangl-und-Taubald-Bauer

Dies ist Yasmeens Geschichte. Erzählt durch die Nachforschungen ihrer Tochter Irenie und die Erinnerungen ihres Ehemannes James.

Als Irenie fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter die Briefkorrespondenz zwischen Yasmeen und Ahmed findet, fängt sie an zu forschen, wer ihre Mutter wirklich war. Dazu besucht sie unter anderem eine alte Freundin ihrer Mutter und sie verbringt den Sommer in Islamabad bei ihren Verwandten. Langsam begreift sie, dass es nicht nur die Yasmeen gibt, an die sie sich erinnert, sondern noch viele mehr.

Irenies Verhalten löst bei James immer wieder Erinnerungen aus; an Yasmeen, wie er sie kennen gelernt hat, wie sie sich von anderen Frauen in seinem Leben unterschied, wie ihr Verhalten Irenie und ihn beeinflusst hat und es trotz ihres Todes immer noch tut.

Es handelt sich hier um ein Buch, das den Leser fordert, da er gedanklich mithalten muss, was sich aber lohnt.
Ich vergebe die Note 2

{lang: 'de'}

Hier finden Sie weitere Informationen zu Sophia Kahn, Sophia Kahn, Das Leuchten meiner Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *