Lesung mit Luca di Fulvio

Der italienische Starautor Luca di Fulvio stellte am
20. März 2015 um 20:00 Uhr
in der Buchhandlung Stangl & Taubald
seinen neuen Roman vor:
web-Fuvio1
Fulvio3 Fulvio5
Eine besondere Lesung könnten die knapp 100 Zuhörer am vergangenen Freitag in der Buchhandlung Stangl & Taubald erleben. Der glänzend aufgelegte Luca di Fulvio stellte sein neues Buch „Das Kind, das Nachts die Sonne fand “ vor. Begleitet wurde er von Dolmetscherin Paola Barbon und seiner deutschen Hörbuchstimme Philipp Schepmann.
Zunächst ging di Fulvio auf die Entstehungsgeschichte seines neuesten Buches ein. In über 2 Jahren akribischer Recherche entstand der historische Roman, der an Orten seiner Kindheit stattfindet. Berge, Täler und einsame Hütten der Ostalpen sind die Schauplätze in die er seine Helden versetzt. Immer wieder liefert e der WDR-Synchronsprecher Philipp Schepmann dazu dramatisch vorgetragene Kostproben aus der deutschen Übersetzung des Romans. Durch den lebhaften Vortrag erwachten die Figuren aus dem Mittelalter zum Leben.
Sehr einfühlsam entlockte die charmante Dolmetscherin dem Autor Details aus dem Schriftstellerleben. So gestand der Römer di Fulvio, dass die vorher geplante Handlung schon einmal aus dem Ruder laufen könne. Im schlimmsten Fall wandern dann 200 Seiten Manuskript in den Papierkorb. Er gestand auch, dass nirgendwo auf der Welt seine Bücher beliebter sind als in Deutschland. Gerade die deutsche Leserschaft ist an historischen Stoffen interessiert.
Am Schluss dieser außergewöhnlichen Buchvorstellung lobte der charmante Italiener das Weidener Publikum für seine großartige Aufmerksamkeit. Weiden, so di Fulvio, sei der Höhepunkt seiner fünftägigen Deutschlandtournee. Insbesondere Frauen waren vom Charme des Starautors angetan und stellten den Hauptanteil des Publikums des Abends. Und di Fulvio enttäuschte nicht: Jede Leserin erhielt eine ganz persönliche Widmung in die zahlreich signierten Bücher.

 

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *