Buchbesprechung von Martin Stangl, Weiden

Su Turhan, Kommissar Pascha

ms-opti-2012
Als bekennender Bayern-Krimi-Fan habe ich auf Empfehlung einer Kundin den 1. Fall von Kommissar Zeki Demirbilek gelesen.
Er ist schon eine seltsame Mischung aus Ur-Bayer und Türke, der Kommissar.
Grantelt, wie ein echter Münchner und hat Pascha-Allüren wie ein echter Türke. Seine beiden Assistentinnen haben es nicht leicht, als ein Toter im Eiskanal, ein weiterer Toter in einem türkischen Bordell auftaucht.
Beiden Toten gemeinsam ist, dass Ihnen mit Reißnägeln (jawohl!) ein arabisches Schriftzeichen auf die Brust getackert wurde.

Der Krimi hat mir gut gefallen. Ist mal etwas anderes, als die klischeehaften Oberbayernkrimis a la Maurer, die gequält lustig sind.
Was mir nicht gefallen hat ist, dass immer wieder türkische Ausdrücke im Text vorkommen, die man dann hinten im Buch in einem Glossar allerdings nachschlagen kann. Das hemmt den Lesefluss.

{lang: 'de'}

Hier finden Sie weitere Informationen zu Su Turhan, Kommissar Pascha!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.