Buchbesprechung von Mary Ann Verschen-Meyer, Schirmitz

Sahar Delijani, Kinder des Jacarandabaums

Jacaranda P1020272 (Copy)
Die Kinder des Jacarandabaums handelt von den Familien, welche als Freiheitskämpfer in den Achtziger Jahren vom Mullah-Regime inhaftiert, gefoltert und getötet worden sind und insbesondere ist es eine Erzählung über die Kinder der Mütter und Väter welche als junge Freiheitskämpfer für ihre Ideale leiden mußten und wie dieses besonders die Kinder betrifft.
Es erzählt sehr realistisch und anschauend in welchem Klima die Familien leb(t)en und beschreibt die unterschiedlichen Lebenswege,
tiefgründig und auf verschieden Ebenen mit Zeitsprüngen zwischen den 1980er Jahren und 2009/2010. Es zeigt wie sich alles wiederholt, bei den Protesten nach der Wahl 2009, es beschreibt aber auch die Hoffnung und die Versöhnung.

Das Buch hat mir gut gefallen, es läßt sich flüssig lesen auch wenn es, durch die vielen verschiedenen Personen und deren Schicksale zuweilen etwas schwierig ist den Überblick zu behalten.

{lang: 'de'}

Hier finden Sie weitere Informationen zu Sahar Delijani, Kinder des Jacarandabaums!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *