Buchbesprechung von Andrea Reiche, Weiden

Juli Zeh, Juli Zeh, Unterleuten

Buch-Stangl-und-Taubald-Unterleuten Buch-Stangl-und-Taubald-Reiche

Brandenburg, auf dem Lande. Das Dorf Unterleuten trägt schwer an seiner Vergangenheit und macht es den Zugezogenen schwer, sich einzugliedern. Als ein Windpark auf dem Dorfgebiet geplant wird, sehen das einige Bewohner als Chance für das Dorf, andere als Katastrophe für das dort existierende Naturschutzgebiet mit seltenen Vögeln. Die Ereignisse bringen die Figuren des Romans – aus deren Perspektive die Handlung abwechselnd erzählt wird – dazu, miteinander in Aktion zu treten. Die dabei aufgedeckten Altlasten aus der Wendezeit entzweien noch immer die beiden Hauptkontrahenten im Dorf, deren Auseinandersetzung nun auch das gegenwärtige Geschehen bestimmt.
Ein spannender, aktueller Roman, in den die Autorin Juli Zeh geschickt einen Thriller hineingepackt hat und der sowohl ostdeutsche als auch westdeutsche Vergangenheit und Gegenwart thematisiert.

{lang: 'de'}

Hier finden Sie weitere Informationen zu Juli Zeh, Juli Zeh, Unterleuten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *