Buchbesprechung von Martin Stangl, Weiden

Klüpfel/Kobr, Himmelhorn

Martin Stangl mit Klüpfel/Kobr bei der Buchmesse

Lesung-Stangl-und-Taubald

Jeder Autor hat irgendwann seinen Zenit überschrittten. Nachdem „Kluftinger“ aber zwei Autoren hat, wird das noch sehr lange dauern. Gott-sei-Dank.
Auch dieses Mal haben die beiden Autoren wieder einen Meisterwerk mit dem Allgäuer Kultkommissar Kluftinger abgeliefert.
Wieder echt lesenswert!!

Inhaltsbeschreibung

Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge – wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.

{lang: 'de'}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *