Buchbesprechung von Martin Stangl, Weiden

Alexander Probst, Lesung und Gespräch: Von der Kirche missbraucht

Lesung-Buchhandlung-StanglundTaubald

hier gehts zum Buch (19.99 incl. MwSt., portofreier Versand)

Natürlich macht man sich als Verantwortlicher Gedanken, ob die Buchhandlung Stangl & Taubald so ein heißes Eisen anfassen soll: „Missbrauch in der katholischen Kirche“.

Wie glaubwürdig ist der Autor des Buches?
Ist die „Sache“ wahr?
Verletzt man die Gefühle der überwiegend ehrbaren Katholiken?

Intensive Recherche zum Buch

Vor unserer Entscheidung, eine Lesung mit Alexander Probst in unserer Buchhandlung zu veranstalten, haben wir viel recherchiert.
Spätestens bei den Aussagen von Bischof Rudolf Voderholzer wurde uns klar, dass es beinahe eine christliche Pflicht ist, über dieses Thema mit einem Betroffenen zu sprechen. Bischof Voderholzer spricht von den „bedrückensten Vorgängen in seiner Amtszeit“ und fordert „schonungslose Aufklärung.“

Worum geht es „Von der Kirche missbraucht“?

Alexander Probst beschreibt darin zwei unterschiedliche Schulperioden bei den Domspatzen.
Zunächst besuchte er die 3./4. Klasse bei den Domspatzen in Etterzhausen. Dort wurde er – nach seinen Angaben – mit Schlägen „erzogen“.
Im Gymnasium der Domspatzen in Regensburg kam er mit Alkohol, Zigaretten und unzüchtigen Handlungen eines Präfekten in Berührung.
Sein Vater nahm in als 11jährigen vom Gymnasium.

Im Alter von 50 Jahren wurde der psychische Druck so groß, dass er begann, beim Bistum um Aufklärung zu bitten.
Der Vorgänger von Bischof Voderholzer schenkte den Schilderungen von Probst wenig glauben und bezichtigte ihn „ein Glanzstück der Diözese in den Schmutz zu ziehen“ (Zitat aus Alexander J. Probst, Von der Kirche missbraucht, München, 1. Auflage 2017).

Seit dieser Zeit kämpft Probst um Anerkennung der mutmaßlichen Vorgängen und eine Entschuldigung seitens der Verantwortlichen.

Wir wissen nicht, wo die Wahrheit liegt

Deshalb halten wir es mit Bischof Voderholzer, der die Sache aufklären will.
Und gerade deshalb haben wir Alexander Probst für den 9. März 2017 um 20:00 Uhr in unsere Buchhandlnug eingeladen, damit er seine Sicht der Dinge erklären kann.

Kommen Sie und machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

{lang: 'de'}

Hier finden Sie weitere Informationen zu Alexander Probst, Lesung und Gespräch: Von der Kirche missbraucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *